Page Speed wird Ranking-Faktor für Google

Google Page Speed Insights

Jeder Webmaster oder Webseitenbetreiber kennt das Tool Google Page Speed Insights. Unter diesem Link kann man die Ladegeschwindigkeit seiner eigenen Webseite testen. Seit jeher wird zwischen Mobil und Desktop unterschieden. Das Ergebnis wird auf einer Skala von 0 – 100 gewertet. Roter Bereich (bis 59 Punkte) ist nicht gut, gelber Bereich ist akzeptabel (61 – 79 Punkte), gut bis sehr gut ist der grüne Bereich (ab 80 Punkte aufwärts).

Wer den Webmaster Central Blog kennt, hat womöglich schon gelesen, dass ab Mitte des Jahres (wir vermuten Juli 2018) der Pagespeed ein Rankingfaktor für die mobile Suche sein wird. Im gleichen Zuge wird dann wohl der Google Mobile First Index ins Leben gerufen.

Page Speed für Desktop schon immer ein Rankingfaktor

Schon seit längerem war dieser Faktor für die Desktop-Suche ein Ranking-Faktor. Betroffen sind vor allem Webseiten, die durch sehr langsame Ladezeiten ihren Usern eine suboptimale Nutzererfahrung bieten können. Weiterhin werden nur ein Bruchteil von Suchanfragen mit einbezogen.

. Eine langsame Seite kann trotzdem ein hohes Ranking aufweisen, wenn sie dem Nutzer relevanten Content zur Verfügung stellt.

Nützliche Tools, um für bessere User Experience durch Speed Optimization auf der eigenen Webseite zu sorgen, sind:

Quelle: Link zur News von Google

2018-12-20T20:49:19+00:00
This website uses cookies and third party services. Ok